YAGER CODE

 

 

Mit dem YAGER-CODE kann ich alte belastende und störende, vielleicht sogar krankmachende,

auf jeden Fall blockierende Emotionen und Glaubenssätze bearbeiten bzw. sie rekonditionieren.

 

Prof. Edwin K. Yager hat den YAGER-CODE (=Yager Therapie) in 40 Jahren intensiver Forschungsarbeit

entwickelt und so erfolgreich verbreitet, dass diese hocheffektive und gleichzeitig zeitsparende und vor allem

schonende Therapieform Standard in Mexiko werden und herkömmliche Formen der Psychotherapie ersetzen soll.

Nun ist diese wunderbare Therapieform auch in Deutschland angekommen.

 

Entsprechend der Therorie des Yager-Codes gibt es drei mentale Ebenen – das Bewusstsein, das Unterbewusstsein
und eine außerbewusste Ebene (=höheres Bewusstsein), in der fantastische Fähigkeiten verfügbar sind, die

dem Bewusstsein nicht zu gänglich sind.

 

Nach Prof. Yager nutzt der Yager-Code diese mentalen Fähigkeiten des Patienten, die Ursache von Problemen zu

erkennen und zu lösen. Wenn ein Problem die Folge von früheren Erfahrungen ist, beinhaltet die Therapie,
dass der Therapeut den Patienten durch eine Serie logischer Schritte führt und die

unbewussten, geistigen Teile identifiziert, mit deren Hilfe das Problem gelöst werden kann.

 

 Diese geistigen Teile sind zum Zeitpunkt einer Konditionierung entstanden, sie sind also die Anteile

des Erlernten in dieser Erfahrung.

 

Ein Beispiel: Eine Frau wird von ihrem Partner verlassen wegen einer anderen Frau.

Und die fährt ein rotes Auto. Seitdem hasst sie übermäßig stark rotes Autos, so dass es sie mittlerweile (nach Jahren) sehr belastet,

obwohl die Trennung längst keine Rolle mehr in ihrem Leben spielt.


Nach Prof. Yager ermöglicht der Yager-Code es, dem Bewusstsein des Patienten die nicht zugänglichen Fähigkeiten
und Ressourcen zu nutzen, um die Probleme zu überwinden und das gewünschte Therapieziel zu erreichen.